Dillenbajonett M1862 zum

Zündnadelgewehr M62

 

 

 

Das Dillenbajonett M1862 war das letzte Dillenbajonett das die preußische Armee einführte. Das Bajonett hat im Profil eine dreikantige Klinge uns arretiert mittels Sperrring.

 

Beim Aufstecken der Dille über die Laufmündung  muss diese mit ihrem hinteren Absatz über das Korn geschoben werden. Dazu besitzt die Dille eine entsprechende Aussparung im Ring der geringfügig größer als das Korn ist.

 

Im Bild oben ist die Aussparung im hinteren Bereich der Dille gut zu erkennen, beim M1862 hat sie eine sehr charakeristische Form.

Anschließend wird der Sperrring hinter dem Korn geschwenkt und verriegelt damit das Bajonett auf dem Lauf. Wenn nun der Sperrring zu lose sitzt, kann die Schraube im Sperrring angezogen werden.

 

Im obern Bild ist das Bajonett bis zum Korn aufgeschoben, gut zu erkennen wie das Korn unter dem Ring durchgeleitet.

 

Hier das Bajonett aufgepflanzt und verriegelt.

Hier kann man auch gut die Waffennummer (Truppenstempel) auf dem Dillenarm erkennen.

 

 

Zurück

Home