free site creation software

Carabine de Chasseur Mle 1867 "à tabatière"


Die Zeit um 1850 bis 1870 war geprägt von rasant Fortschreiten Änderungen in der Waffentechnik. Die Vorderlader waren auf einmal veraltet und Hinterlader hielten Einzug in die Armeen von Europa. Um mit dieser Änderung Schritt halten zu können wurden in etlichen Ländern auch Vorderlader auf unterschiedliche Art und Weise in Hinterlader umgebaut. Eine dieser Waffen ist das französische Tabatière Gewehr. Hier wurden die großkalibrigen Minie Vorderlader durch abschneiden des hinteren Laufbereiches und anbringen eines Verschlusses zu Hinterlader geändert.
Bis 1870 sind annähernd 358 000 Gewehre und Karabiner umgeändert worden.

Der Name Tabatière ist entstanden, da der Verschluss stark an eine Schnupftabakdose erinnerte.

Tonis Zündnadelseite
Tonis Zuendnadelseite

Mit 57,5 cm Klingenlänge ist das zugehörige Bajonett M1842 schon fast ein Säbel